Konfliktmitarbeiter

Die Rolle der Personalabteilung bei Konflikten zwischen Mitarbeitern

Seit den Anfängen der modernen Wirtschaft haben Manager und Vorgesetzte die Aufgabe, Mitarbeiter zu motivieren und zu binden. Dies kann in einer zunehmend digitalen Arbeitswelt, die Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und ständige Zusammenarbeit erfordert, um wettbewerbsfähig zu bleiben, eine Herausforderung sein.


Die Personalabteilung spielt eine Schlüsselrolle bei der Schaffung einer Unternehmenskultur, die die Mitarbeiter dazu ermutigt, glücklich und produktiv zu bleiben. Eine florierende Kultur sollte das Vertrauen zwischen den Teammitgliedern fördern und ihnen helfen, effizient auf gemeinsame Ziele hinzuarbeiten. Personalverantwortliche können jedoch auch eine negative Rolle spielen, indem sie unbeabsichtigt Konflikte zwischen Teammitgliedern heraufbeschwören oder potenzielle Probleme ignorieren, bevor sie unkontrolliert eskalieren.


Was sind die Ursachen für Konflikte zwischen Mitarbeitern?


Konflikte zwischen Mitarbeitern können aus einer Vielzahl von Gründen entstehen, z. B. wegen persönlicher Differenzen, unterschiedlicher Verantwortlichkeiten und unterschiedlicher Arbeitsstile. Einige dieser Probleme sind zwar unvermeidlich, können aber durch proaktives Management vermieden werden. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Konflikte bei der Arbeit entstehen können. Einige ergeben sich direkt aus den Arbeitsaufgaben, während andere auf persönliche Differenzen zwischen den Teammitgliedern zurückzuführen sind. Konflikte können auch aufgrund von Kommunikationsfehlern und Fehlinterpretationen auf beiden Seiten entstehen.

 


Verantwortung der Personalabteilung beim Aufbau einer Arbeitsplatzkultur


Gute Mitarbeiter zu haben, ist für jedes Unternehmen wichtig, aber es ist auch entscheidend, eine Arbeitsplatzkultur zu haben, die alle unterstützt und motiviert, jeden Tag zur Arbeit zu kommen. Wenn in einem Unternehmen eine Kultur der Mittelmäßigkeit herrscht, fühlen sich die Mitarbeiter möglicherweise nicht motiviert, ihr Bestes zu geben. Wenn sie sich nicht wertgeschätzt fühlen, können sie sich unmotiviert und frustriert fühlen, was zu schlechter Leistung und sogar zu Fehlzeiten führen kann.


Um eine positive Arbeitsplatzkultur zu schaffen, reicht es nicht aus, die besten Mitarbeiter einzustellen. Die Personalabteilung muss auch eine wesentliche Rolle beim Aufbau einer Kultur spielen, in der sich die Teammitglieder wertgeschätzt und so akzeptiert fühlen, wie sie sind. Was kann die Personalabteilung also tun, um eine positive Kultur zu fördern? Viele Unternehmen entscheiden sich dafür, einen Verhaltenskodex für die Unternehmenskultur einzuführen oder einen 360-Grad-Feedback-Prozess einzuführen, um Rückmeldungen darüber zu erhalten, wie die Mitarbeiter ihr Arbeitsumfeld empfinden.

 


Warum sind Konflikte schlecht für den Arbeitsplatz?


Wenn Sie als Personalverantwortlicher mehrere Hüte tragen, müssen Sie die Interessen von Menschen in verschiedenen Rollen unter einen Hut bringen. Einige Mitarbeiter haben vielleicht persönliche Probleme mit dem Vorgesetzten auf der Etage, während andere sich darüber beschweren, dass sie sich nicht in die Teamarbeit einbezogen fühlen. Konflikte können in mehrfacher Hinsicht schädlich oder störend für den Arbeitsplatz sein. Er kann zu Unmut unter den Mitarbeitern führen, die sich nicht gehört oder anerkannt fühlen, was zu emotionalem Stress, Fehlzeiten und Fluktuation führen kann. Darüber hinaus können Konflikte auch die Teamarbeit behindern, indem sie die Kooperation und Zusammenarbeit untergraben. In vielen Fällen wird ein Konflikt zwischen Teammitgliedern durch schlechte Kommunikation verursacht.


Als Manager und Vorgesetzte ist es wichtig, taktvoll und respektvoll an Aufgaben und Fristen zu erinnern und entsprechende Anweisungen zu geben. Wenn ein Mitarbeiter ständig daran erinnert wird, "etwas zu sagen" oder "sagen Sie mir einfach Bescheid, wenn es ein Problem mit der Aufgabe gibt", kann dies zu Unmut führen und die Teamarbeit behindern.

 


Wie man Konflikte verhindert, bevor sie entstehen


Um die Möglichkeit von Konflikten zwischen Teammitgliedern zu bekämpfen, sollten Manager und Vorgesetzte eine offene und einladende Arbeitsplatzkultur kultivieren. Dies beginnt mit der Schaffung eines integrativen Umfelds, in dem Feedback willkommen ist und die Mitarbeiter ermutigt werden, sich zu äußern, wenn sie sich ausgegrenzt oder ignoriert fühlen. Die Mitarbeiter sollten ermutigt werden, sich zu melden, wenn sie sehen, dass jemand eine Arbeit erledigt, die sie gerne übernehmen würden, oder wenn sie Bedenken bezüglich des Projekts oder der Ausrichtung des Unternehmens haben.

Die Mitarbeiter sollten sich auch wohl fühlen, wenn sie sich an Manager und Vorgesetzte wenden, um zwischenmenschliche Probleme zu besprechen, die sich negativ auf ihre Produktivität und ihre allgemeine Zufriedenheit bei der Arbeit auswirken können. Dies kann dazu beitragen, dass Konflikte nicht außer Kontrolle geraten.

 


Schritte zur Lösung von Konflikten


Wenn es zu einem Konflikt zwischen Teammitgliedern kommt, können Manager und Vorgesetzte den Schaden mit den folgenden Schritten minimieren: - Ermutigen Sie zu offener Kommunikation. Wenn ein Problem durch mangelhafte Kommunikation entstanden ist, ist es hilfreich, zunächst zu ermitteln, was in dem Gespräch gesagt wurde, das zu dem Konflikt geführt hat. - Entschuldigen Sie sich schnell. Wenn Sie eine Situation ansprechen, in der Sie vor anderen einen Fehler gemacht haben, übernehmen Sie die Verantwortung dafür und entschuldigen Sie sich sofort. - Seien Sie taktvoll und respektvoll. Niemand mag es, angeschrien zu werden, und persönliche Angriffe können einen bleibenden Eindruck in der Psyche einer Person hinterlassen. - Lösen Sie den Konflikt schnell.


Es kann frustrierend sein, einen Kollegen zu haben, der einem ständig im Weg steht oder Probleme verursacht, die gelöst werden müssen. Machen Sie es sich zur Priorität, das Problem schnell anzugehen, damit es sich nicht verschlimmert. - Nutzen Sie die Mediation, um Probleme zu lösen. Manche Probleme lassen sich am besten durch eine Mediation lösen. Dabei handelt es sich um ein externes Forum, in dem sich zwei Personen zusammensetzen und ihre Meinungsverschiedenheiten besprechen können, ohne den Druck, vom gesamten Team gehört zu werden.

 


Schlussfolgerung


Personalverantwortliche können eine wichtige Rolle bei der Schaffung einer positiven Arbeitsplatzkultur spielen, indem sie Teammitglieder dazu ermutigen, ihre Meinung zu sagen, wenn sie sich ausgegrenzt oder ignoriert fühlen. Alternativ dazu können Manager und Vorgesetzte den Mitarbeitern helfen, Konflikte schnell zu lösen, indem sie taktvoll und respektvoll mit Anweisungen umgehen, Konflikte schnell lösen und Aufgaben schnell nachgehen. Wenn es zu Konflikten kommt, sollten die Mitarbeiter ermutigt werden, Probleme anzusprechen, die sich negativ auf ihre Produktivität und ihre allgemeine Zufriedenheit bei der Arbeit auswirken könnten. Manager und Vorgesetzte können auch die Mediation nutzen, um Probleme außerhalb des Teamkontextes und mit Personen zu lösen, die bereit sind, sich persönlich zu treffen.

Teilen :